Tauchsportuntersuchung

Tauchsportuntersuchung

Das Sporttauchen erfreut sich zunehmender Beliebtheit, und die Zahl der Tauchanfänger wie auch der erfahrenen Taucher steigt weiterhin an. Um Tauchunfällen vorzubeugen, werden seit einiger Zeit regelmäßige medizinische Kontrollen empfohlen oder sogar vorgeschrieben.
Gerade auch im Jugendalter ist wegen der hohen mentalen und körperlichen Beanspruchung im Tauchsport eine jährliche Untersuchung dringend erforderlich.
Im Alter bis 40 Jahre sollte die Tauchsportuntersuchung zumindest alle drei Jahre stattfinden.
Bei älteren Tauchern wieder jedes Jahr.Aus versicherungs- und haftungsrechtlichen Gründen sollte niemand ohne ärztliche Bescheinigung über das Fehlen von gesundheitlichen Bedenken tauchen.

Die Untersuchung beinhaltet:

  • Körperliche Untersuchung
  • Otoskopie
  • Ruhe-EKG, ggf. Ergometrie
  • Spirometrie
  • Ausführliche Anamneseerhebung zur Risikoabschätzung

Die Kosten für die Tauchmedizinische Untersuchung werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da es sich um keine krankheitsbedingte Untersuchung handelt.
Die ärztliche Leistung wird daher nach GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) abgerechnet.

Bringen Sie zur Untersuchung bitte ihren Tauchpaß, das Zertifikat ihrer letzten tauchärztlichen Untersuchung sowie etwaige Vorbefunde mit.

Kommentare sind geschlossen.